Jim Knopf tanzt

Ich war etwas unsicher, was ich heute Dir erzählen soll. Zwei Themen wirbelten durch meinen Kopf. Nun folge ich den Rat einer Freundin. Sie meinte „ich soll schreiben was mir guttut“, und dass werde ich nun machen. Es ist nirgends vorgeschrieben, dass die Posts einen Chronologischer verlauf haben müssen. Also springe ich für heute paar Jahre vorwärts vom letzten Post und lande somit in der Gegenwart. Am 12. September 2020 2 Tage vor meinem 48 Geburtstag organisierten wir eine kleine Einweihungsfest für unseres frischbezogenes Stöckli (kleines Haus auf dem Bauernhof verbrachten ältere Bauernpaare ihren Lebensabend) unser Stöckli ist nicht so klein wir haben 7 Zimmer für uns Zwei (Mich und mein Ehemann Matthias). Da Corona bereits voll in seinem Element war reduzierten wir die Einladungen. Wir verbrachten einen unvergesslichen Tag mit gutem engem Freunde. Am Abend beim Aufräumen stolperte ich über den kleinen Marmortisch im Wohnzimmer und schlug dabei ziemlich heftig das Schienbein an. Ja es gab eine Beule, die sich wie man es sich gewohnt ist, alle möglichen Farben gewann. Ich wir dachten uns dabei aber nicht mehr. Die Zeit verging somit Monate und die Schmerzen so wie die Haut Verfärbung reduzierten sich nicht. Im April 2021 motivierte ich mich dann doch mal zum Arzt der mich zur Angiologie anmeldetet. Er meinte es sei eine Durchblutung Störung. Der Ultraschall ergab dieses Resultat und der Arzt empfiehl mir eine Laser Therapie, um die Venen zu veröden. Der Eingriff war nicht ohne und ich liess beide Beine im Mai 2021 behandeln. Die Folgen waren schrecklich. Die Schmerzen verdoppelten sich, der rechte Unterschenkel verfärbte sich immer wie mehr, ich holte mir nach 2 Monate eine zweite Meinung im Universität Spital von Bern, wo ich ja über 15 Jahre gearbeitet hatte. Da kam der schlag. Nach der ersten Schritte Blutuntersuchung zeigten sich erhöhte Blutsenkungsgeschwindigkeit sowie eine Leukozytose erhöhte Anzahl an weißen Blutkörperchen bereits da klingelten die Alarm Glocken. Jedoch wollte ich nicht bereits den Teufel an die Wand malen und wartete die Ergebnisse der bildgebendes Verfahren Computertomografie ab. Ich wurde am folgenden Morgen, während ich bei der Arbeit war, dringend zur Besprechung aufgeboten. 😨😨 Da haben wir der Feigling, ein Wort Knochenkrebs. Wie ich reagiert habe, ist schwierig hier zu beschreiben. Es folgten weitere Untersuchungen, um das Knochenmark auf Krebsbefall zu untersuchen. Diagnose lautet Ewing-Sarkom bereits metastasiert in Hüfte und Wirbelsäule. Mein Leben erhielt somit ein eiskalter Schlag mitten ins Gesicht. Leider nach über 30 zum genau sein von 1988 bis 2021 33 Jahre musste ich meinen Traumberuf als Pflegekraft aufgeben. Der Häuptling der Jim Knopf wie ich Ihn getauft habe befindet sich im rechten Schienbein Knochenmark. Man sagt man sollte den Negativen dingen einen Positiven Namen geben, diese Helfe zur Bekämpfung. Also der Jim Knopf hat sich in mir seine Tanzfläche ausgesucht und tanzt. Die Schmerzen, die ich verspüren fühlen sich an, wie wenn 100 Zwerge mit meinem Bein Seilziehen (Tauziehen) würden. Ich wurde per sofort Krankgeschrieben und nach sehr vertraulichen Gesprächen mit Ärzten und danach meiner Pflegedienstleitung entschied ich mich zur Kündigung. Ich erhielt den ersten Onkologischen Termin zur Besprechung wie weiter. Als ich das erste Mal, dass Sarkom Zentrum des Inselspital Universität Spital von Bern betritt und sich meinen Blick, mit dem von ab diesem Moment an Meinem Onkologe traf, waren wir beide schockiert. Vor mir stand der von mir als Orthopädischer Assistentsarzt, mit dem ich über 10 Jahre im Orthopädischem Operationsaal gearbeitet hatte. Ich konnte meine Tränen nicht kontrollieren er nahm mich in den Arm. Zur Besiegung gegenseig des Shocks nahmen wir eine Tasse Caffè zusammen und lenkten uns einen Moment. Ich weiß nicht was in diesem Moment in ihm passiert ist, aber es muss nicht einfach gewesen sein und ist es heute immer noch nicht jedes Mal, wenn ich zu ihm gehe. Aber es gibt mir Unterstützung und vertrauen, da wir bereits seit ewig beim Du waren. Ich gebe mir jeden Tag Mut, einige Tage verlaufen besser andere schlechter. Es gibt Tage da sind die Schmerzen so stark, dass ich nicht mehr weiß wie wo warum etc. Morgens brauche ich meine Zeit, bis ich in die Wege komme und mich einigermaßen aufrecht halten kann. Mit Geduld, meiner positiven Einstellung und vor allem die liebevolle Unterstützung von meinem Ehemann begrüße ich jeden neuen Tag. Mir wurden die verschiedenen möglichen Therapien präsentiert sowie die folgen und Prognose. Meine Prognose haltet sich bei max. 10 – 35%

3-bzw. 5-Jahres-Überlebensrate trotz Behandlung. Mir wurde Zeit gegeben, um es mir gut zu überlegen. Ich hatte bereits für mich entschieden wollte jedoch noch mit meinem Schatz darüber mit offenen Karten reden und ich war erleichtert als wir dieselbe Entscheidung vor uns hatten. Ich lehne bis heute jegliche Chemotherapie sowie Bestrahlung ab. In einem weiteren Post werde ich mich noch über einen Schickschalschlag mich öffnen, so dass meine Entscheidung nicht missverstanden wird. Ich weiß es sind nicht einfache Entscheidungen und sicher werden diese nicht alles Verstehen oder akzeptieren, aber das ist meine unsere und dabei bleibt es vorab, ich denke es ist wichtig, dass vor allem man zu seiner Entscheidung stehen kann und diese, wenn nötig auch kann begründen. Ich erhalte nun 14 täglich eine Infusion Morgen ist es wiederum so weit. Infusion von Zometa der den Abbau von Knochengewebe hemmt. Jegliche weiteren Medikamente habe ich, wenn nicht nötig abgesetzt. Anfangs hatte ich auch ein Medikament, das mich nachtsüber unterstützte, aber dieses wurde vor Weihnachten aus dem Markt genommen. Als alternative und als Notfallmedikament erhielt ich ein anderes. Dieses habe ich nur einmal eingenommen und danach der Horror Trip erlebt. Eine Mischung von Entzug da ich das alte nicht mehr eingenommen habe und eine wie über Reaktion von dieser einmaligen Einnahme. Alpträume bis zu Halluzinationen, kaltschweiß und Heiß Gefühle begleitete mich für 3 Tage und Nächte. Somit erledigte sich die Frage, was ich über die Nacht einnehmen könnte. Ich fahre nun mit meinen CBD tropfen und Tee ohne THC sehr gut weiter. Es kommt immer wieder vor da bin ich nachts wach und kann nicht mehr schlafen, aber auch dann wird es mir nicht langweilig und ich weiß mich beschäftigen. *Die Hafenschwester Sage unterhaltet mich und lenkt mich auch in diesen Stunden ab. Diese Saga ist meine Mut Energie Hoffnung Tankstelle. Diese Geschichte und schreibe Art von Melanie Metzethin ist meine Energie – Mut Tankstelle. Sie macht mit mir etwas Unbeschreibliches.

Ein Junior Jim Knopf hat sich in meiner linken Hirnklappe eingebettet😴😴😴er träumt dort vor sich hin, also momentan befindet er sich im Winterschlaff und so lassen wir ihn ruhig schlafen, weitere tanzen in der Vulva, diese werde ich am 16 Februar operativ entfernen lassen. Einzige OP, die ich vorhabe zu bewilligen da ich Monatlich sehr Schmerzhafte und unangenehme Infekte durchbeißen muss. Die Organe sind noch frei, sie Sehstärke hat stark abgenommen, aber dafür habe ich 2 neue Nasenvelo zu Weihnachten bekommen. Die Eisblaue begleitet mich durch den Alltag und die rosa rötliche begleitet mich durch die Seiten der Bücher. Ich bin froh habe ich meine Hobbies und Leidenschaften, die mich täglich Mut Energie und Hoffnung schenken. Meine große Liebe zu den Büchern hat mich auch zur neuer Herausforderung gebracht. Ich schule mich in Science Information um mit Schwerpunkt Bibliothekarin. Lesen, Puzzle, Lego und nun dieser Blog halten mein Gehirn aktiv. Darin finde ich mein eignes Ich meine Lebensfreude. Ab und zu schaue ich welche Serien auf meinem Notebook. Ich habe dank einer Facebook Gruppe Historische Romane neue Menschen kennen gelernt die mich auch mit ihren Worten Posts etc. durch den Tag begleiten. Letzten Montag durfte ich das erste Mal zum Lebenshof bei uns im Dorf. Ein Hof wo 2 Groß Schweine, 2 10 Monat junge Rinder, 5 Mini Pigs 2 Pferde, 2 Ponys und 1 Katze zu Hause sind. Ich war heute nochmals dort und war mit 2 Mini Pigs spazieren, einfach köstlich sie folgen und reagieren auf ihren Namen sowie Hunde und es tut mir gut, die Luft die Tierliebe die Ruhe zu genießen. Ich bin danach zwar KO aber Glücklich und frei. Ich brauchte danach ein warmes Bad da meine Fuß zähen ziemlich eingefroren waren. Wir haben die Patenschaft von Woody aufgenommen ein Mini Pigs. Die aller größte und beste Unterstützung erhalte ich von meinem Schatz Ehemann der ich am 12.10.2021 heiraten durfte. Ich möchte ihn nie mehr missen müssen. Ich lebe Tag für Tag so wie er kommt und genieße jeden Moment ohne Zuviel in die Zukunft zu schauen. Take the Day and never Forget that day never comes back. Jeder Tag ist einzigartig für wie er verlauft. 🤩🤩🤩 Meine Haare verabschieden sich immer wieder, aber ich bleibe hoffnungsvoll, dass eines Tages meine Locken Mähne zurück kommt bis dann ist bei Chrigi Käppchen Mode angesagt. Natürlich gibt es auch bei mir auch sehr schlechte Tage wo tränen einfach fließen und ich den Mut verliere aber auch das gehört dazu und dass wichtigste habe, ich gelernt ist es auch zulassen zu dürfen können. Dieses Schickschal ist vielleicht eine Probe auf diese ich gestellt werde wer weiß. Ich bin offen und bereit für jede Frage und freue mich auf jeden Kommentar. es kann sein, dass plötzlich ich etwas vergessen habe zu schreiben dann werde ich es sicher nachholen. Leider spielt das Kurzzeitgedächtnis nicht immer so mit. Jetzt lasse ich mal diesen Jim Knopf Tanzen, aber ich mahne ihn immer wieder es soll es doch nicht übertreiben mit Pirouetten etc. Ich will diese verrückte Welt noch bisschen genießen und meine Lebensqualität bei Behalten. Bis Bald ich muss jetzt mal Pause einsetzten. 😜😜😜

* Meine Rezension zur Saga: Im November 2021 bin ich per Zufall auf Die Hafenschwester, Band 3 von Melanie Metzethin gestoßen. Ohne zu realisieren an diesem Zeitpunkt, dass es sich jedoch um eine Trilogie handelte und ich Band 3 gekauft hatte. Zum Glück wurde meine Aufmerksamkeit geweckt bevor ich das Buch angefangen hatte zu lesen. So dass Band 1 und 2 noch sofort bestellt wurden. Ich habe so mit Band 1 angefangen und war bereits nach der Ersten Seite hin und weg. Ich kann mich nicht erinnern wann ich so von einem Buch einer schreibe Art und Geschichte geschwärmt habe. Ich habe mit meiner Die Hafenschwester und Melanie Metzenthin sucht weitere Freundinnen angesteckt, so dass die Trilogie für verschiedene ein Kauf und Geschenk für unter den Weihnachtsbaum wurde. Die Geschichte hat mich gefesselt. Melanie Metzethin hat eine Schreibe Art wo unbeschreiblich ist. Mein Deutsch gewinnt dank Ihr wissen und Ausdrücke eine Bereicherung meines Lexikons. Ich muss zugeben ich bin ein richtiger Fan der Geschichte von Martha und der Autorin. Ich habe fast Tränen in den Augen, während ich diese Bewertung schreibe. Diese Geschichte und Art des Schreibens machen mit Mir etwas außerordentliches unbeschreibliches. Sie ist ein Volltreffer und ich bezeichne sie als meine Energie und Mut Tankstelle, die mich während meiner Krebskrankheit sehr viel Positives schenkt.

»Auf Zeitreise durch das Hamburger Gängeviertel«

Ich sehe mich immer wieder in Martha da meine langjährige Berufserfahrung als Pflegekraft vieles verbundenes mit Martha hat. Ich sage einfach Danke und freue mich nun bei Band 2 und dann bei Band 3 und dann noch auf die weiteren Bücher von Melanie Metzethin die bereits in meiner Privaten Bibliothek warten, um gelesen zu werden ich besitze nur Bücher keine E-Books oder Hörbücher da ich ein Buch mit seinen Seiten halten, riechen muss. Dieses Buch begleitet mich überall hin und ist meine positive Begleitung während meiner Infusion Therapien etc. Ich bin mich doch am Überlegen, ob diese Saga doch dann als Hörbuch noch zu mir einziehen wird. Melanie ich sage danke, für wie wer du bist. 💥💥

Ich sage einfach Danke, dass es diese Trilogie gibt.

Ich nehme dich mit auf meinen Heutigen Spaziergang.

Mast- und Schotbruch und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s